2024

Schlosswiese Annaburg
23.08.-25.08.

  • 00Tage
  • 00Stunden
  • 00Minuten
  • 00Sekunden

Rund ums Festival

Ein Festival… 

das Vielfalt in Kunst und Kultur feiert, Künstler*innen hautnah erleben lässt, aktive Teilnahme, Spontanität und Kreativität fördert, als Begegnungsort für diverse Gesellschaftsgruppen dient und nicht profitorientiert ist.

Beim [con:action] – Festival erwartet euch ein vielseitiges Programm: Tagsüber könnt ihr auf der Freiluftbühne Jams und Konzerte genießen, während der nächtliche Rave im Annaburger Weinkeller stattfindet. Die weitläufige Festwiese am Schloss bietet Platz zum Tanzen, Entspannen und für kreative Aktivitäten. Es gibt verschiedene Verpflegungsstände, fest installierte sanitäre Einrichtungen und einen Anlaufpunkt für alle Anliegen. Der Weinkeller bietet ein uriges Ambiente für elektronische Musik. Wir möchten einen Raum schaffen, in dem sich Menschen connecten können, und euch die Möglichkeit geben, das Festival aktiv mitzugestalten.

Die zwei wichtigsten Punkte zum Schluss:

Zum einen möchten wir mit dem [con:action] – Festival einen Raum etablieren, bei dem sich unterschiedlichste Menschen(-gruppen) connecten können. Zweitens möchten wir euch Freiraum geben, um selbst in action zu kommen. Also nutzt gern die Chance andere Menschen kennenzulernen, bringt euch selbst mit ein und gestaltet so das Festival aktiv mit!

Verpflegung

Frühstück

Wir versuchen alle Campenden am Morgen mit Bemmen und frischen Snacks zu versorgen. Hierfür gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst und wenn es nichts mehr gibt, gibt’s (zumindest am Samstag) immer noch den Edeka in katzensprunghafter Entfernung. 

 

Am Nachmittag und Abend

Auf dem Festivalgelände gibt es verschiedene vegetarische und vegane Leckereien, die von netten Köch*innen mit viel Liebe, Geschmack und ohne Schweiß und Tränen für euch zubereitet werden und käuflich – zu verhältnismäßig günstigen Preisen – zu erwerben sind. 

Bar

 

Solang das Programm läuft, steht euch eine breite Getränkeauswahl auf dem Festival zur Verfügung. Ob alkoholfrei oder mit Alkohol, hinter der Bar ist für jede/n was Gekühltes dabei. Zumindest verdurstet ihr nicht, denn Trinkwasser ist an der Bar für alle Besuchenden kostenlos.

Eigenmitgebrachte Getränke sind auf dem Gelände nur in geringen Mengen gestattet. Das Einlasspersonal ist befugt, Glasflaschen am Einlass zu kontrollieren und abzunehmen.





Bargeld

Bitte beachtet, dass an den Bars und Essensständen auf dem [con:action] Festival nur Bargeld akzeptiert wird. Wir möchten euch jedoch darauf hinweisen, dass sich in unmittelbarer Nähe des Festivalgeländes, auf dem Annaburger Markt, eine Sparkasse sowie eine Volksbank befinden, wo ihr Geld abheben könnt.



Spielregeln

Um allen Teilnehmenden eine unbeschwerte Zeit auf dem [con:action] – Festival, frei von Sorgen und vollgepackt mit Freude, bieten zu können, sind ein paar Punkte, von allen auf dem gesamten Gelände, zu beachten:

Rücksicht

Die eigene Freiheit endet dort, wo die der Mitmenschen beginnt; d.h. wir erwarten, dass die verschiedenen Akteur*innen aufeinander Rücksicht nehmen.

Feuer

Das Zünden von Feuer ist auf dem gesamten Gelände (einschließlich Zeltplatz) strikt untersagt. Das gilt für Feuerschalen, Pyrotechnik (..ist hier ein „Verbrechen“) und andere Feuerwerkskörper, Explosivstoffe ebenso wie für Grills und andere mit Feuer betriebene Kochmöglichkeiten (z.B. Gaskocher). Auch das Mitbringen und Benutzen von Brennspiritus ist nicht erlaubt.

 

 

Waffen und Drogen

Das [con:action] ist kein rechtsfreier Raum, von daher lasst Waffen jeglicher Art gemäß §42, Laser und illegale Substanzen zu Hause, versteht sich. Der Verkauf von Drogen ist ebenfalls strikt untersagt; Dealer*innen werden zur Rechenschaft gezogen und rausgeschmissen!

 

Glasflaschen

Um das Gelände möglichst sauber und das Gefahrenpotenzial möglichst gering zu halten, sind auf dem Festivalgelände keine Glasflaschen gestattet. (Und auch kein Konfetti!) Bitte achtet auch auf den Campingplätzen darauf.

Müll und Sauberkeit

Die Stimmung und Atmosphäre hängen auch entscheidend vom Verhalten aller Besucher*innen ab. Daher bitten wir euch, aufeinander und auch auf die Umgebung zu achten: Lasst den Müll nicht liegen, bringt keinen Sperrmüll mit und nutzt die vorgesehenen Orte fürs Geschäft. Wenn es mal doch nicht anders geht, lasst Taschentücher bitte nicht in freier Wildbahn liegen.

Tiere

Bei aller Liebe sind Haustiere auf dem Gelände nicht erlaubt. Unter bestimmten Bedingungen (bspw.  Begleithund) können die Tiere nach Anmeldung und unter Absprache mit den Verantwortlichen mitgebracht werden, aufgrund des Lärms müssen sie auch dann weit von der Bühne entfernt bleiben und dürfen nicht mit in den Keller genommen werden.

Politik

Nicht gestattet sind auch verfassungswidrige Flaggen, Transparente, Aufdrucke, Aufkleber, Aufnäher oder Ähnliches, sowie Zeichen oder Symbole extremer Gesinnung auf der Haut, Kleidung oder anderswo im Kopf.

Hausrecht

Unsere Spielregeln sind dringend einzuhalten. Bei Missachtung dieser können wir – als Veranstaltende – von unserem Hausrecht Gebrauch machen und Besuchende von der Veranstaltung ausschließen. 

Ticketinfos

Vorverkauf - Wochenendticket

Die [con:action] Wochenendtickets im Vorverkauf könnt ihr ausschließlich über unseren Ticketshop auf unserer Website erwerben. Es gelten nur Tickets, die über den hauseigenen Ticketshop verkauft werden (es gibt keine gültigen Drittanbieter). Der Vorverkauf endet am 16.08.2024. 

Preis 25€ 

Bitte beachtet, dass für einen Tausch eures Tickets gegen ein Bändchen euer Perso erforderlich ist.

(gültig für den gesamten Veranstaltungszeitraum; Freitag,13 Uhr – Sonntag, 17 Uhr)

Vor Ort kostet die Wochenendkarte 30€.

Ticketformate vor Ort

Vor Ort gibt es eine Einlasskasse mit verschiedenen Ticketmodellen – Wochenendtickets, Ganztages-, Tagsüber- und Nachttickets für Freitag und/oder Samstag – um möglichst vielen Menschen den Zugang zum [con:action] – Festival zu ermöglichen.

Halbtagestickets

Tagsüber-Ticket (Freitag) 8€ (gültig für den Open-Air-Teil; etwa 13 – 23 Uhr)

Tagsüber-Ticket (Samstag) 8€ (gültig für den Open-Air-Teil; etwa 12 – 24Uhr)

Nachtticket (Freitag) 8€ (gültig für den Kellerrave; etwa 23 – 6 Uhr)

Nachtticket (Samstag) 8€ (gültig für den Kellerrave; etwa 24 – 6 Uhr)

 

Tagestickets

Tagesticket (Freitag) 15€ (Kombiticket aus Tagsüber-Ticket und Nachtticket)

Tagesticket (Samstag) 15€ (Kombiticket aus Tagsüber-Ticket und Nachtticket)

Weitere Infos zu den Tickets

Kinder, die unter 12 Jahre alt sind, können unser Festival kostenlos besuchen.

Wenn du ein “B” im Behindertenausweis hast, darfst du kostenlos eine Begleitperson mitnehmen. Bitte kontaktiere uns unter tickets@conaction-festival.de, damit wir für diese Person ein Ticket ausstellen können.

Ein kostenpflichtiges Campingticket wird es nicht geben – der Zeltplatz ist allerdings groß genug, sodass alle Zelte einen Platz finden!

Bitte beachtet, dass einmal erworbene Tickets nicht zurückgegeben werden können. Ihr könnt jedoch eure Tickets bedenkenlos weitergeben. Dann ist jedoch eine Umpersonalisierung via E-Mail an uns erforderlich. Dann ist jedoch eine Umpersonalisierung via E-Mail an uns erforderlich. Es ist uns allerdings sehr wichtig zu betonen, dass ein gewerblicher Weiterverkauf der Tickets untersagt ist.

Falls es Rückfragen oder Probleme mit den Tickets gibt, wird dir unter der folgenden E-Mail-Adresse weitergeholfen: tickets@conaction-festival.de.

Anreise & Camping

Adresse

Das [con:action] – Festival findet in einer kleinen Stadt am Dreiländereck Sachsen-Anhalt/Sachsen/Brandenburg, jeweils etwa 100km von Berlin, Leipzig, Dresden und Magdeburg entfernt, statt. Das Festivalgelände befindet sich auf der Festwiese direkt neben dem Schloss im Zentrum und kann quasi nicht verfehlt werden, sobald man einmal den Markt erreicht hat.

Die Adresse lautet: 06925 Annaburg, Festwiese am Schloss

(Falls ihr unter dieser Adresse keinen Standort angezeigt bekommt, sucht am besten nach „Sekundarschule Annaburg“, dann kommt ihr auch am richtigen Ort an.)

Den Geländeplan findet ihr in Kürze hier.: *Link zur Karte*

Das sind Orte, die Ihr fußläufig vom Festivalgelände erreichen könnt: Volksbank, Sparkasse, Edeka, zwei Bäcker, Apotheke.

Mit den Öffis

Für Menschen, die mit dem Zug anreisen möchten, ist der Annaburger Bahnhof das erste Ziel, das man entweder über Lutherstadt Wittenberg oder via Falkenberg (Elster) erreicht. Von diesem aus kommt man zu Fuß innerhalb von 10-15 Minuten an den Ort des Geschehens.

Mit den Auto

Für Menschen, die mit dem Auto anreisen, stehen in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsgeländes ausreichend Parkplätze im öffentlichen Raum und ergänzend ein begrenzter Parkbereich am Festivalgelände zur Verfügung. Vor Ort folgt ihr am besten der entsprechenden Beschilderung rund um unser Festivalgelände.

Mit den Rad oder anders

Natürlich kann man auch durch die ländliche Region wandernd, fahrradfahrend oder sich anderweitig fortbewegend anreisen; dafür bieten sich beispielsweise der Schwarze-Elster-Radweg oder der Elberadweg an.

Einlass

Der Einlass startet am Freitag, den 23.08.24 um 13 Uhr, direkt am Festivalgelände. Dort könnt ihr euer VVK-Ticket gegen ein Bändchen tauschen und das Festivalgelände damit offiziell betreten. Auch die Individualkasse steht ab dem Zeitpunkt offen, sodass ihr euch für ein entsprechendes Ticketformat (Wochenendticket, Tages- oder Nachtticket für Freitag und Samstag) entscheiden und dieses dort – in bar – käuflich erwerben könnt.

Camping

Das Campen ist über den gesamten Festivalzeitraum in eurem Ticket inbegriffen. Der Campingplatz ist abgegrenzt vom eigentlichen Festivalgelände und aufgeteilt in zwei separate Bereiche, Zeltplatz im Schlossgraben und Auto-/Camperparkplatz; also müsst ihr im Vorfeld entscheiden, ob ihr mit Zelt oder Auto campen wollt. Beide können schon vor Start des Festivals, ab Freitagmorgen, bezogen werden. Die Plätze werden NICHT rund um die Uhr bewacht sein. Daher achtet beim Packen darauf, nur das Nötigste einzupacken und auf super Wertvolles möglichst zu verzichten. Wir übernehmen keine Haftung für den Privatbesitz.

Strom wird es auf keinem der Campingplätze geben und wir bitten auch darum, aufgrund von Lautstärke auf Notstromgeneratoren zu verzichten. Duschmöglichkeiten stehen in der Nähe des Geländes zu festen Zeiten am Samstag- und Sonntagvormittag für euch zur Verfügung.

Ablauf

Die Veranstaltung beginnt Freitag 13 Uhr und geht bis Sonntagnachmittag etwa 17 Uhr.

Vormittag

Vormittags und mittags bekommen die Acts die Möglichkeit, einen Soundcheck durchzuführen, während alle anderen Akteure gemeinsam Frühstücken, sich kennenlernen und das Gelände erkunden können. Auch Workshops und kleine (Sport-) Spiele sind ab dem Zeitpunkt möglich. Zu dieser Zeit gibt es auch die Möglichkeit zu duschen.

Nachmittag

Die Nachmittage werden sowohl auf der Bühne als auch auf dem restlichen Gelände mit diversen Actions gefüllt.  Ab dem Zeitpunkt (Freitag 15 Uhr; Samstag 12 Uhr) werden – neben den festen Acts – die offene Bühne bzw. Jamsessions starten, wobei der Kreativität der Künstler*innen und Besucher*innen nahezu keine Grenzen gesetzt sind. Die Workshops finden zumeist an den Nachmittagen statt. Hierzu findet ihr unter dem Punkt „Workshops“ und auf Instagram alle notwendigen Infos. In Form eines festen Bühnenprogramms, über den gesamten Tag verteilt, geben die Künstler*innen in ihren gewohnten Besetzungen ihre Künste zum Besten; aufgrund der hohen stilistischen Varianz sind dabei regelmäßig Überraschungen für alle Beteiligten zu erwarten. Der Open Air-Bühnenpart endet Freitag gegen 23 Uhr und Samstag gegen 24 Uhr.

Nachts

Anschließend können die Besucher*innen im Annaburger Schlosskeller, der sich direkt auf dem Gelände befindet, zu elektronischer Musik diverser DJs unbeschwert durch die Nacht tanzen.

Bands und Künstler*innen

Hier folgt ganz bald ein aufregendes Line-Up – bleibt gespannt!

Workshops

Hier folgen bald nähere Infos zu allen Workshops, Sport-, Spiel- und kreativen Beteiligungsmöglichkeiten während des Festivals. Seid gespannt!

Sicherheit und Wohlbefinden

Awareness

Awareness und Festivalspaß gehört für uns zusammen wie Brot und Butter, Tomate und Mozzarella, Sekt und Mate… Awareness bedeutet, Bewusstsein und Aufmerksamkeit für Situationen zu schaffen, in denen die Grenzen anderer überschritten werden und das ist auch das Ziel unseres Teams auf dem [con:action]-Festival. Es geht uns vor allem um die Sensibilität für das Wohlbefinden unserer Besucher*innen. Alle sollen sich auf dem Festival wohlfühlen und eine gute, unbeschwerte Zeit erleben.

Unser Awareness-Team ist über den kompletten Zeitraum bei Bedarf für euch da und stellt euch einen Rückzugsort bereit. Helfende Tools wie K.O.-Tropfen-Erkennungsbändchen, Ohropax und Weiteres stehen dort zur Verfügung

Falls ihr unser Awareness-Team vor oder nach dem Festival erreichen wollt, um sie über ein Anliegen zu informieren oder mit ihnen in den Austausch zu bestimmten Themen zu kommen, erreicht ihr sie unter folgender E-Mail-Adresse: awareness@conaction-festival.de.

Unwetter

Auch wenn ihr alle strahlen werdet, kann man das nicht mit Sicherheit über die Sonne sagen. Im Unwetter-Ernstfall achtet auf die Durchsagen und Anweisungen des Festivalteams. Auf Sammelpunkte, Evakuierungsplätze oder einfach nur Unterstellmöglichkeiten wird vor Ort entsprechend hingewiesen. Erfahrungen aus dem letzten Jahr haben gezeigt, dass man zusammen und mit Ruhe auch Extremsituationen meistern kann.

Größere Notfälle

Auch in anderen größeren Notfällen, wie z.B. Brand gilt: Beachtet unbedingt die Anweisungen des Teams! Auf Sammelpunkte, Evakuierungsplätze und Fluchtwege wird vor Ort entsprechend hingewiesen. alle Notausgänge und Fluchtwege sind als solche gekennzeichnet und müssen im Notfall bedient werden.

Kleinere Notfälle

Bei kleineren Notfällen, persönlichen Problemen und Sorgen versuchen wir natürlich, dir zu helfen und dir die Zeit so gut wie möglich zu gestalten. An unserem Infostand wird euch gern geholfen. Dort könnt ihr euch über alle möglichen Themen zum Festival informieren oder Ohropax, Pflaster, Sonnencreme, Taschentücher und andere nützliche Kleinigkeiten erhalten.

Haftung

Wir möchten darauf hinweisen, dass deine Teilnahme am Festival auf eigene Verantwortung erfolgt. Wir übernehmen keine Haftung für persönliche Verletzungen oder materielle Schäden während der Veranstaltung oder auf dem Weg dorthin und zurück. Bitte beachte, dass es wichtig ist, den Anweisungen des Festivalteams, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes Folge zu leisten.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner